Japanische Küche

Hähnchen Chashu mit braunen Eiern

Für 2-3 Portionen
  • 500 g Hähnchenschenkel ohne Knochen
  • 15 kleine Spargel
  • 2-3 große Eier
  • 60 ml japanische Sojasauce
  • 3 cm geriebener Ingwer
  • 2 EL Sake
  • 2 EL Mirin
  • 2 EL Honig

© Rezept und Bild von Yuki Gomi

Zubereitung:

Mische die Sojasauce, Sake, Honig und geriebenen Ingwer in einer Schüssel zusammen.

Füge die Hähnchenschenkel hinzu und mariniere sie mindestens eine Stunde lang.

Nimm das Huhn aus der Marinade und tupfe die überschüssige Feuchtigkeit mit einem Küchentuch ab.

Lege einen einzelnen Hühnerschenkel auf ein Stück Aluminiumfolie und gib drei Stück Spargel in die Mitte des Huhns.

Rolle das Huhn mit der Folie in einen Baumstamm und drehe die Enden der Folie, sobald sie eingewickelt sind. Wiederhole dies für die anderen Hühnchenstücke und backe sie 30-40 Minuten bei 200 ° im Ofen.

Lasse es abkühlen, bevor du es von der Folie auswickelst. Schneide die Hühnchenstücke in 1-2 cm dicke Scheiben.

Sauce:

In einem kleinen Topf die übrig gebliebene Marinade und die gleiche Menge Wasser hinzufügen und zum Kochen bringen.

Alle Rückstände von der Oberfläche abseihen und die Sauce abkühlen lassen.

Marinierte Eier:

Verwende Eier, die eine Raumtemperatur haben. Klopfe vorsichtig auf den Boden des Eies, um die Oberfläche zu knacken.

Lege die Eier in einen kleinen Topf und gieße kaltes Wasser ein.

Zum Kochen bringen und 5 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und 5 Minuten unter kaltem fließendem Wasser abkühlen lassen.

Schale vorsichtig schälen.

Mariniere die geschälten Eier mit der gekochten Hühnchen-Marinade-Sauce für 24-48 Stunden im Kühlschrank.

Serviere die Hühnchenscheiben und Eier mit japanisch gedämpftem Reis oder Ramen-Nudeln.

Tipp:

Lege die glänzende Seite der Aluminiumfolie nach unten, um das Rollen zu erleichtern.

Verwende für perfekte weiche Eier, Eier die eine Raumtemperatur haben.

Das Hühnchen-Chashu ist 4 Tage haltbar und die marinierten Eier 3 Tage. Tiefgekühlt lagern.

Du kannst das Huhn auch für eine spätere Zeit einfrieren (aber nicht die Eier)!

Lust auf weitere japanische Rezepte?