Japanische Küche

Hijiki Reis

4 Portionen
  • 2 Tassen japanischer Reis
  • 2 Tassen Wasser
  • 15 g getrocknetes Hijiki
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 4 getrocknete Shitake-Pilze
  • 100 ml Shitake-Pilz-Dashi (Brühe)
  • ½ Tasse gekochte und geschnittene Zuckerschoten
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Mirin
  • 1 EL Sake
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 EL Pflanzenöl

© Rezept und Bild von Yuki Gomi

Zubereitung:

Um den Reis zuzubereiten, wasche ihn 2-4 Minuten lang gründlich in einem Sieb.

Drehe den Reis ständig um, bis das Wasser klar wird.

Den Reis abtropfen lassen und mit 2 Tassen Wasser in eine Pfanne geben. 30 Minuten in kaltem Wasser stehen lassen.

1 Minute zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und abdecken. 8-9 Minuten köcheln lassen.

Schalte den Herd ab und lasse sie 15-20 Minuten abkühlen.

Für die Shitake-Pilzbrühe die getrockneten Shitake-Pilze einige Stunden in kaltem Wasser einweichen.

Drücke die Pilze aus, um sie abzulassen und die Flüssigkeit aufzubewahren. Das ergibt die Pilz-Brühe (“Dashi”). Behalte die Pilze.

Wasser mit 1 EL Salz zum Kochen bringen. Zuckerschoten hinzufügen und 2-3 Minuten blanchieren.

Abgießen und in eine kalte Schüssel mit Wasser geben.

Gut abtropfen lassen und die Zuckerschoten dünn in diagonale Schnitte schneiden. Zum Garnieren verwenden.

Das getrocknete Hijiki 15-20 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Spülen und abtropfen lassen.

Die geschälten Karotten sehr dünn schneiden.

Hijiki, Shitake-Pilze und Karotten in Öl anbraten.

Pilz-Dashi (Brühe), Sake, braunen Zucker, Mirin und Sojasauce hinzufügen und 10 Minuten köcheln lassen.

Kombiniere den Reis zusammen mit der geschmorten Hijiki-Mischung.

Auf einem Teller servieren und mit den Zuckerschoten garnieren.

Tipp:

Du kannst auch Edamame zum Garnieren verwenden.

Verwende japanische Tassen, um Reis und Wasser zu messen. (* Japanische Tassen = 170 g / 180 ml)

Karotten in ca. 2x15mm dünne Scheiben schneiden.

Lust auf weitere japanische Rezepte?