Geheimnisse Japans

Zazen – die Meditation im Sitzen!

Und wie du so innere Stärke und Balance erlangst!

Zazen ist die Meditation im Sitzen, durch die Buddha vor 2.600 Jahren erleuchtet wurde. Die Methode folgt dabei keinen strengen Regeln, auch wenn Zen-Meister ihr Wissen an Schüler weitergeben. Vielmehr lehren sie, mit der Natur in Kontakt zu bleiben und die Verbindung mit der Erde zu erneuern. Dabei verfolgt man kein genaues Ziel, denn dieses ist immer vom gegenwärtigen Augenblick und der ganz persönlichen Wahrnehmung abhängig.

Wie funktioniert Meditation?

Meditation schenkt neue Freiheit

Du fragst dich, was dir die Meditation bringt? Viele beschreiben es als ein Gefühl von Freiheit. Und das auf verschiedene Art und Weise.

In der heutigen Zeit sind wir nur selten ganz wir selbst. Wir gehen zur Arbeit, kümmern uns um Freunde und Familie, haben Termine, Verpflichtungen und setzen uns selbst am meisten unter Druck. Die Meditation ist ein Weg aus dieser Spirale und wird deine Sicht auf all diese Dinge nachhaltig verändern. Musst du wirklich alle Aufgaben immer allein übernehmen? Welches Umfeld tut dir gut? Machst du dir zu viele Gedanken? Studien belegen viele positive Effekte durch die Meditation. Man wird entspannter, konzentrierter, kann selbstbewusster Entscheidungen treffen und sogar gesundheitlich profitiert man von Zazen.

Zazen kann wirklich jeder praktizieren, man muss sich nur drauf einlassen. Damit der Einstieg für dich einfacher wird, haben wir hier noch ein paar Tipps für dich.

Probiere es doch selbst einmal aus:

 

Neugierig? Entdecke weitere Geheimnisse Japans...