Gerichte zum Mittag & Abend

Spinat-Pancakes mit Sauerkraut

Die Spinat-Pancakes mit Sauerkraut sind vegetarisch, ballaststoffreich, laktosefrei und enthalten Milchsäurebakterien. Perfekt als Meal Prep, To Go und als Familienessen.

Christina Wiedemann

2 Personen (ca. 6-8 Pancakes)

30 min

  • 60 g Baby-Blattspinat
  • 1 Ei Gr. M
  • 100 ml Buttermilch
  • 100 g Dinkelmehl Type 630
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 150 g Sauerkraut
  • 150 g Sauerrahm
  • TL Leinöl
  • 50 g gemischte Sprossen z.B. Alfalfa, Rettich, Radieschen
  • Pro Portion ca. 529 kcal
  • Eiweiß 16 g
  • Fett 33 g
  • Kohlenhydrate 46 g
  • Ballaststoffe 4 g
  • 1 Den Spinat verlesen, waschen und trocken schütteln. Das Ei mit dem Quirlaufsatz des Handrührgerätes 3 – 4 Minuten schaumig schlagen. Die Buttermilch unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und unter die Eiermasse rühren. Den Spinat zufügen und alles pürieren. Das Sauerkraut abtropfen lassen und 60 g unter den Teig rühren. Den Sauerrahm mit Leinöl und 1 Prise Salz verrühren.
  • 2 Das Rapsöl portionsweise in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Je Pancake etwa 2 EL Teig in die Pfanne geben und bei kleiner bis mittlerer Hitze 3 – 4 Minuten langsam backen, sie sollten nicht zu sehr bräunen. Dann wenden und auf der anderen Seite fertig backen.
  • 3 Die Spinat-Pancakes auf Teller verteilen. Je einen großen Klecks Sauerrahm und das restliche Sauerkraut dazugeben. Mit den Sprossen bestreut servieren.

Tipp!

Nach Belieben Räucherforelle oder -lachs dazu servieren. Beide Fische sind reich an wertvollen Omega-3-Fettsäuren.

Info

Besonders gesund ist frisches Sauerkraut (Frischsauerkraut) aus der Kühltheke, da hier die Milchsäurebakterien noch nicht durch Erhitzen abgetötet wurden. Wer es verträgt, genießt Sauerkraut am besten roh. Der gegorene Kohl enthält reichlich Ballaststoffe, Mineralstoffe, Milchsäure und die Vitamine A, B, C, E und K.